Chesapeake Bay Retriever

Brauner stolzer Chesapeake Bay Retriever

Der Chesapeake Bay Retriever (Neufundländer) ist die einzige Retriever-Rasse, die aus den USA stammt. Zwar wurde der Vierbeiner zur Jagd gezüchtet, allerdings eignet er sich auch als Wach- und Schutzhund.

Steckbrief

Rasse:Chesapeake Bay Retriever
Herkunft:USA
Größe:53-66 cm
Gewicht:25-36 kg
Lebenserwartung:10-12 Jahre
Felllänge:Kurzhaar
Fellfarbe:Braun/Schokobraun, Rehfarben
Aufgaben:Wasserjagd, Apportieren
Listenhund:nein
FCI Gruppe:8. Apportierhunde, Stöberhunde, Wasserhunde
FCI Standard:263
FCI Rasse Standards:FCI Standards (PDF)

Geschichte der Rasse

Die Entstehungsgeschichte des amerikanischen Vierbeiners ist bis heute nicht genau geklärt. Allerdings existiert eine Erzählung hierzu. So sollen 1807 zwei St. John’s-Newfoundland-Hunde an der Chesapeake Bay (im Bundesstaat Maryland) per Schiff angekommen sein. Die beiden Neufundländer, „Sailor“ und „Canton“ mussten lange im kalten Wasser frieren, bevor sie von Menschen gerettet wurden. Die Einwohner zeigten sich von den Talenten der beiden, im Wasser zu überleben, so begeistert, dass sie ihnen das Apportieren von Enten beibrachten.

Man geht davon aus, dass sich die Chesapeake Bay Retriever aus diesen beiden Überlebenskünstlern entwickelt haben. Wissenschaftler vermuten, dass die Rasse aus Kreuzungen mit dem Flat-Coated Retriever, dem Curly-Coated Retriever und dem Irish Water Spaniel entstanden ist. Auch Setterrassen und Coonhounds wurden wohl eingekreuzt. 1878 erkannte der American Kennel Claub den Chesapeake Bay Retriever als eigenständige Rasse an. 1908 gründete sich dann der erste American Chesapeake Bay Retriever Club. Die FCI erkannte die neue Rasse erst deutlich später an, nämlich 1964.

In Deutschland sind Rassevertreter noch eher selten zu finden. Betreut wird die Zucht vom Deutschen Retriever Club im VDH.

Charaktereigenschaften

Der Chesapeake Bay Retriever oder auch Neufundländer ist ein besonders arbeitswilliger und eifriger Vierbeiner. Konzentriert und zielstrebig geht er seinen Aufgaben nach und geht hierbei zudem sehr ausdauernd vor. Dabei nimmt er auch jegliche Hürden auf sich. Ob eiskaltes Wasser oder Dornengestrüpp – der US-Retriever lässt sich von absolut nichts abhalten. Zudem hat der Vierbeiner bei der Arbeit auch offensichtlich jede Menge Spaß. Seine Freude ist fast schon ansteckend, sodass man selbst gerne mithelfen möchte. Die Talente des Hundes sind aber nicht nur auf die Jagd und das Apportieren beschränkt, sondern er gibt auch einen guten Schutz- und Wachhund ab. Aufgrund seiner Vielseitigkeit kann der Chesapeake auch als Rettungs- oder Stöberhund eingesetzt werden.

Trotz des enormen Arbeitswillens hat der Neufundländer eine zarte Hundeseele. Er baut zu seinem Halter oder seiner Familie eine tiefe Bindung auf und sucht auch stets deren Nähe. Im Vergleich zu anderen Retrievern zeigt sich der Chesapeake allerdings außergewöhnlich stur. Die Erziehung des Hundes ist daher nicht immer einfach. Der Vierbeiner wird an so manchen Befehlen zweifeln und die Sinnhaftigkeit der Kommandos hinterfragen. Einen souveränen Hundeführer wird der Vierbeiner aber auf jeden Fall als solchen anerkennen. Ihm wird er treu folgen.

Wenn der US-Retriever nicht arbeiten darf und deshalb nicht zur Genüge ausgelastet wird, kann er unerwünschte Verhaltensweisen zeigen. Eine Haltung ausschließlich als Familienhund reicht für den Neufundländer nicht aus. Wer keine Möglichkeit hat, den Hund intensiv apportieren zu lassen, kann ihm auch Aufgaben als Wachhund geben. Findet der Chesapeake Bay Retriever keine passende Arbeit, wird er sich bemühen, eine zu finden. Oft zeigen die Hunde dann ein ausgeprägtes Revierverhalten. Jeder Besucher wird sofort verbellt, was für alle Anwohner nervig und belastend werden kann.

Das Lernverhalten des Hundes. Alle Tipps, Tricks und Übungen im E-Book

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber "Das Lernverhalten des Hundes" runter und starte direkt mit dem Hundetraining und den neuen Erkenntnissen!
Finde die perfekte Hunderasse im Ratgeber
Gib deine E-Mail-Adresse und Namen im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:


    Erscheinungsbild

    Auch der Körperbau des Vierbeiners weist darauf hin, dass es sich durch und durch um ein Arbeitstier handelt. Mit einer Widerristhöhe von 53-66 cm und einem Gewicht von 25-36 kg hat der Retriever eine kräftige und stattliche Figur. Sein muskulöser und athletischer Körper ermöglicht es dem Hund, schnelle und ausdauernde Leistung zu zeigen. Innerhalb der Rasse haben sich mit der Zeit verschiede Typen entwickelt. Es gibt den kompakt gebauten Typ, einen sportlichen, hochläufigen Typ und noch einen großen, kräftigen Typ.

    Das Fell des Hundes sollte kurz sein und 4 cm an keiner Stelle des Körpers überragen. Unter dem dichten Deckhaar findet sich eine relativ feine Unterwolle, die den Wasserhund vor äußeren Einflüssen schützen soll. Was die Fellfarbe angeht, so zeigt sich der Chesapeake quasi in Tarnfarben. So sind die Farbvariationen an die Umgebung angepasst. Ob ein trockener Gras-Ton, ein helles Rot, Grau-Braun oder unterschiedliche Brauntöne – diese Rasse hat definitiv eine breite Farbpallette zu bieten. Einfarbige Rassevertreter sind nach Standard erwünscht. Dennoch ist ein weißer Fleck an der Brust, am Bauch oder an den Pfoten erlaubt.

    Haltung

    Als Arbeitstier muss der Chesapeake Bay Retriever täglich ausreichend ausgelastet werden – und zwar körperlich und auch geistig. Lange Spaziergänge oder ausgiebige Rad- und Joggingtouren machen dem Vierbeiner zwar Freude, lasten den arbeitseifrigen Retriever aber nicht ansatzweise aus. Idealerweise wird der Chesapeake auch heute noch als Jagdhund gehalten. In diesem Fall könnte er weiter ausdauernd seiner Arbeit nachgehen und schließlich glücklich und zufrieden abends in sein Hundebett fallen. Gehen Sie aber nicht auf die Jagd, müssen sie einen passenden Ersatz finden. Apportiertraining, Hundesport oder auch eine Ausbildung zum Rettungshund wären hier gute Alternativen. Auch die Leidenschaft für das Wasser sollte immer noch berücksichtigt werden. Regelmäßiges Planschen im kühlen Nass und eine Ausweitung des Trainings bzw. des Sports im Wasser sorgen bei dem Chesapeake für pure Euphorie.

    Eine Haltung in der Stadt ist für den aktiven Vierbeiner nicht unbedingt das Richtige. Er liebt das Herumstöbern in der freien Natur und ist dabei auch immer auf der Suche nach Bademöglichkeiten. In der Stadt können Sie ihm dies kaum bieten. Zudem lässt sich der Wach- und Schutztrieb des Retrievers in der Stadt schlecht kontrollieren.

    Aufgrund des Arbeitsdrangs und seiner Eigenwilligkeit ist der Chesapeake Bay Retriever nicht für Hundeanfänger geeignet. Auch Familien, die nicht die Zeit mitbringen, den Vierbeiner ausreichend zu beschäftigen, sind als Halter ungeeignet. Alleinstehende Personen oder auch sportliche Paare, die dem Vierbeiner passende Aufgaben zuteilen können, wären passendere Chesapeake-Besitzer.

    Chesapeake Bay Retriever - Neufundländer Hunderasse

    Pflege/Gesundheit

    Das Haarkleid des Vierbeiners ist recht pflegeleicht. Ein gründliches Bürsten ein- bis zweimal pro Woche genügt völlig, um Schmutz zu entfernen und den natürlichen Glanz des Fells zu erhalten. Des Weiteren sollten Sie regelmäßig die Schlappohren Ihres Hundes kontrollieren. Hier können sich Dreck und auch Parasiten festsetzen, was wiederum zu unangenehmen Entzündungen führen kann.

    Grundsätzlich können auch bei dieser Rasse bestimmte Krankheiten gehäuft auftreten. Hierzu gehören die Hüft- und Ellenbogendysplasie aber auch Augenerkrankungen. Die Zucht der Chesapeakes unterliegt allerdings sehr strengen Auflagen. So müssen sich Zuchttiere vorab einem Wesenstest unterziehen, die Begleithundeprüfung ablegen und sie werden zudem auch auf mögliche Erbkrankheiten getestet. Das Risiko, dass ihr Welpe eine dieser Krankheiten in sich trägt, wird dadurch natürlich reduziert. Dennoch sollten Sie ihren Hund mindestens einmal pro Jahr von einem Tierarzt untersuchen lassen, damit Auffälligkeiten früh erkannt werden.

    Zucht

    In den USA ist der Chesapeake Bay Retriever weiterhin eine beliebte Hunderasse. Dort wird er immer noch als Jagd- oder Wachhund eingesetzt. Auch im europäischen Raum hat die Beliebtheit des Vierbeiners in den letzten Jahren stets zugenommen. In Deutschland kamen im Jahr 2020 rund 47 offiziell registrierte Chesapeake Welpen zur Welt. Wenn Sie Interesse an einem solchen Welpen haben, wenden Sie sich am besten an die Retriever-Vereine und finden Sie dort einen passenden Züchter. Lernen Sie diesen und auch die Zuchttiere im Idealfall persönlich kennen, sodass Sie sich von den Zuchtbedingungen überzeugen können.

    Denken Sie vor der Anschaffung eines Chesapeakes gründlich darüber nach, ob Sie auch tatsächlich für die passende Auslastung sorgen können. Der Vierbeiner ist weiterhin ein Arbeitstier und wird unglücklich, wenn er nicht arbeiten darf. Möchten Sie einen Familienhund, sind andere Rassen eher geeignet.

    Für einen reinrassigen Chesapeake Welpen dürfen Sie mit einem Preis von ca. 1300 Euro rechnen. Wesentlich günstigere Preise sollten Sie hinterfragen, hier könnte es sein, dass die Zucht nicht seriös ist.

    Onlinehundetraining mit Jennifer Joswiak
    TEILE DIESEN BEITRAG
    Weitere Hunderassen
    Coton de Tuléar spielt im Garten mit Hundespielzeug

    Coton de Tuléar

    Bestens für Familein mit Kindern geeignet.
    Reinweißes, sehr weiches Fell
    Mehr erfahren
    Cane Corso Italiano Schwarz

    Cane Corso Italiano

    Arbeitstier, häufig Schutz-, Polizei- oder Fährtenhund.
    Typisch italienischer Lebensstil: Lässig und elegant.
    Mehr erfahren
    Typischer Curly Coated Retriever in der Natur

    Curly Coated Retriever

    Außergewöhnliches, lockiges Fellkleid
    Selbständiger Rudelhund, der beschäftigt werden will.
    Mehr erfahren
    1 2 3 5
    Zurück zur Übersicht
    Kostenfreier Ratgeber
    Das kleine Hundesprachen ABC kostenlos herunterladen
    Hundesprache verstehen - Kostenloser PDF RatgeberKostenlos herunterladen

    Online Hundetraining, wie für Dich gemacht.

    Unsere Onlinkurse für ein nachhaltiges Hundetraining
    In unseren Online-Videokursen konzentrieren wir uns auf realistische Probleme und alltägliche Situationen, um deinen Hund zu trainieren. Alle Übungen basieren auf dem echten Leben, über 10 Jahren Erfahrung und unzähligen erfolgreich trainierten Hunden.
    Unsere Onlinkurse für ein nachhaltiges HundetrainingHier geht es zur Onlinehundeschule
    Hund trainieren mit superschnauze und Jenny Joswiak
    Superschnauze ist eine Online-Hundeschule mit Kursen, kostenlosen PDFs und einen Ratgeber-Bereich. Schau Dich in Ruhe bei uns um.
    Copyright © 2022 Superschnauze - Alle Rechte reserviert.
    linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram