Abonniere jetzt meinen Kanal und verpasse kein Video mehr!

Jetzt Kanal abonnieren!

Wie du deinem Hund das Kommando „Bleib“ beibringst – Hund „Bleib“ beibringen – Hundetraining

„Bleib“ ist ein Sicherheitskommando, denn der Hund soll hierbei in der Position bleiben, die du ihm gesagt hast.

Um das Kommando zu trainieren, verbindest du „Bleib“ mit dem bereits einstudierten „Sitz“. Sobald dein Hund sitzt, zeigst du ihm die flache Hand, so als ob du ihn von dir wegdrücken möchtest und gehst ein paar Schritte zurück. Sollte dein Hund das Zeichen der flachen Hand mit dem Signal des Kommandos „Platz“ verwechseln, hast du auch die Möglichkeit als Zeichen eine Faust einzuführen.

Im Detail schaut das Ganze wie folgt aus: Du sagst „Sitz“, der Hund setzt sich. Darauf zeigst du ihm die flache Hand (oder alternativ die Faust), sagst „Bleib“ und gibst ihm ein Leckerchen zur Belohnung. Danach beginnst du, einige Schritte rückwärts zu laufen. Insofern das alles gut klappt, kannst du dich auch schon weiter entfernen. Ziel wäre es, dass du deinem Hund den Rücken zudrehen kannst und dich so von ihm entfernst.

Möchtest du, dass dein Hund nicht im „Sitz“ sondern im „Platz“ verweilt, funktioniert das Training ähnlich. Du bringst den Hund wie gewohnt dazu, dass er sich hinlegt. Sobald er liegt, gibst du ihm mehrere Leckerlis hintereinander, sodass er liegen bleibt und nicht vorschnell aufsteht. Das weitere Vorgehen ist identisch mit dem sitzenden „Bleib“ Kommando. Du zeigst also wieder die flache Hand und entfernst dich.

Falls größere Entfernungen erstmal noch nicht klappen, verkürze die Distanz lieber wieder. Überforderung heißt an der Stelle wieder Frustration und das wollen wir unbedingt vermeiden. Wichtig ist, dass euer Training immer mit einem Erfolgserlebnis endet.

Vorherige Lektion
Nächste Lektion
Letzte Lektion
Nächste Lektion