Abonniere jetzt meinen Kanal und verpasse kein Video mehr!

Jetzt Kanal abonnieren!

Bordsteintraining Teil 2 – Mit dem Hund über die Straße gehen | Kommando Strasse

Nachdem du deinem Hund die Grundlagen des Bordsteintrainings bereits beigebracht hast, beschäftigen wir uns nun im zweiten Schritt damit, dein Training noch weiter zu perfektionieren. So kannst du deinem Vierbeiner lernen, nur bei einem bestimmten Signalwort über die Straße zu gehen (z.B. „rüber“).

Zu Beginn zeigst du deinem Hund erstmal, dass das Sitzen am Bordstein prima ist und belohnst ihn entsprechend mit Leckerchen. Daraufhin gehst du auf die Straße und wählst frei allerlei Wörter, die dir in den Sinn kommen – allerdings nicht dein präferiertes Signalwort für das Kommando. Du testest also und sagst zum Beispiel die Wörter „los“ oder „weiter“.

Bleibt dein Vierbeiner weiterhin sitzen, bekommt er wieder eine Belohnung. Erst bei dem Signal „rüber“, soll er sich aus der Position lösen und die Straße überqueren.Wenn das gut funktioniert, muss dein Hund noch lernen, selbstständig an der Straße stehen zu bleiben. Dazu gehst du mit ihm erstmal an die Bordsteinkante, gibst das Signal „Straße“ und bleibst stehen.

Im nächsten Schritt gehst du ein Stückchen weiter, betrittst die Straße und gibst das entsprechende Kommando. Setzt sich dein Hund daraufhin brav an die Bordsteinkante, lobe ihn. Sobald das Training wiederholt gut klappt, kannst du beginnen, das Kommando „Straße“ wegzulassen und probieren, dass sich dein Hund selbstständig beim Anblick der Fahrbahn an den Rand setzt.

Beachte beim Bordsteintraining bitte immer, dass die Sicherheit deines Hundes stets im Vordergrund steht. Deshalb trainiere immer mit Leine und wähle für den Anfang auch eher ruhige, weniger befahrene Straßen.

Vorherige Lektion
Nächste Lektion
Letzte Lektion
Nächste Lektion