Abonniere jetzt meinen Kanal und verpasse kein Video mehr!

Jetzt Kanal abonnieren!

Die häufigsten Fehler beim Kommando „Bleib“

Die Trainingsgrundlagen für das Kommando „Bleiben“ haben wir bereits in einem separaten Video besprochen. Nun wollen wir noch mögliche Fehlerquellen aufdecken.

Der erste mögliche Fehler ist, das Leckerchen frontal vor dem Hund in die Hand zu nehmen und sich damit von dem auf das Futter fixierten Vierbeiner zu entfernen. Die meisten Hunde wollen sich den Leckerbissen nicht entgehen lassen und würden somit dem Leckerli folgen. Das Bleiben an Ort und Stelle kann somit nicht funktionieren.

Fehler Nummer 2: Ist dein Hund im „Bleib“ und du gehst beim Zurückkommen frontal auf ihn zu, wirkt das recht bedrohlich. Er würde versuchen, der Bedrohung zu entgehen und verweilt somit nicht ruhig in der Position. Um diese Situation zu vermeiden, kannst du versuchen, dem Hund nicht direkt in die Augen zu sehen und dich von der Seite in einem leichten Bogen zu nähern.

Des Weiteren solltest du ein häufiges Wiederholen des Kommandos vermeiden. Dies gilt natürlich nicht nur für das „Bleib“ sondern auch für jegliche anderen Befehle. Gewöhne dir grundsätzlich an, ein Kommando nur ein einziges Mal zu geben. Dauerhaftes Wiederholen irritiert den Hund zum einen, zum anderen lernt er dadurch beim ersten Mal nicht hören zu müssen.

Sollte dein Hund beim Training immer wieder unaufgefordert aufstehen, hast du die Möglichkeit ihn anzubinden. Versuche bei dieser Variante aber auf ein Geschirr zurückzugreifen. Ein Würgen durch Zug auf das Halsband ist nicht nur gefährlich, sondern würde das Training allgemein negativ beeinflussen.

Für alle möglichen Fehler gilt immer: Versuche den Hund immer zu korrigieren, wenn er aufsteht und beende euer Training immer mit einem positiven Erlebnis.

Vorherige Lektion
Nächste Lektion
Letzte Lektion
Nächste Lektion