Abonniere jetzt meinen Kanal und verpasse kein Video mehr!

Jetzt Kanal abonnieren!

Trainiere die Grundstellung mit deinem Hund

Grundstellung bedeutet, dass dein Hund möglichst eng neben dir sitzt. Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten, diese Position zu trainieren.

Für die erste Variante benötigst du 2 Leckerchen. Eines in der rechten Hand und eines in der linken Hand. Mit einem Leckerchen lockst du nun deinen Hund hinter deinen Rücken, mit dem Anderen empfängst du ihn auf der anderen Seite.

Dort positionierst du dein Leckerli allerdings gleich so, dass du deinen Vierbeiner automatisch in den Sitz lockst. Wenn das soweit gut funktioniert, versuche relativ schnell, nur noch mit einem Leckerchen zu üben, um letztlich komplett frei trainieren zu können. Das Futter wird dann nur noch als Belohnung und nicht mehr als Lockinstrument eingesetzt. Sobald das Kommando flüssig und ohne Locken klappt, kannst du das Signalwort „Fuß“ einführen.

Bei der zweiten Variante holst du deinen Hund seitlich in die Grundposition. Das heißt, du ziehst einen leichten Bogen nach hinten, gehst selbst mit und lockst deinen Hund mit einem Leckerli schließlich in die gewünschte Grundposition.

Klappt das gut und du möchtest, dass dein Vierbeiner noch enger bei dir sitzt, gibt es einen Trick. Sobald du deinem Hund das Leckerchen zur Belohnung gibst, drehst du dabei deine Hand leicht nach außen, damit der Hund, um das Leckerchen zu erreichen, seine Schulter an dein Bein drücken muss.

In dem Moment des Kontakts lobst du ihn sofort. Auf diese Weise lernt er dicht und eng bei dir zu sitzen. Ein Hinweis dazu: Hast du einen Hund mit kurzen Beinen und kräftigem Brustkorb, ist es oft anatomisch nicht möglich, dass er so eng bei dir sitzen kann. In diesem Fall ist es in Ordnung, wenn du mit mehr Distanz trainierst.

Vorherige Lektion
Nächste Lektion
Letzte Lektion
Nächste Lektion