Abonniere jetzt meinen Kanal und verpasse kein Video mehr!

Jetzt Kanal abonnieren!

Diese Fehler solltest du beim Kommando „bei Fuß“ vermeiden

Der wohl häufigste Fehler beim Training ist, das Kommando „bei Fuß“ zu sagen, obwohl der Hund noch gar nicht weiß, was dieses Kommando eigentlich bedeutet und was sein Herrchen oder Frauchen sich nun von ihm wünscht. Deshalb ist es wichtig, das Signalwort anfangs nur dann zu sagen, wenn der Hund tatsächlich gerade neben einem läuft. Solange dies nicht der Fall ist, du ihn also noch mit Leckerchen in die Position lockst usw., bleibt das Kommando noch aus.

Das Leckerchen nicht hoch genug zu halten, wäre noch ein weiterer denkbarer Fehler. Sobald die Belohnung zu sehr in Reichweite des Hundes ist, besteht das Risiko, dass er nach oben springt, um sich sein Leckerchen schneller zu holen. Um das zu vermeiden, halte es am besten auf Höhe deines Brustkorbes.

Der Hund lernt dann schnell, dass er dort nicht hin kommt und lässt das Springen sein. Des Weiteren ist es von Vorteil, wenn du das Leckerchen auf derselben Seite hältst, auf der sich dein Hund befindet. Hältst du es auf der anderen Seite, müsste dein Vierbeiner vor deine Füße laufen, um es zu ergattern. Auch das würde sich negativ auf den Trainingserfolg auswirken.

Als letzten Punkt, ist noch die Spannung der Leine zu nennen. Versuche beim Kommando „bei Fuß“ die Leine immer locker zu lassen. Umso mehr du die Leine spannst, umso mehr Spannung überträgt sich auf deinen Hund, was wiederum die Konzentration und somit auch das Lernen beeinflusst.

Vorherige Lektion
Nächste Lektion
Letzte Lektion
Nächste Lektion