Abonniere jetzt meinen Kanal und verpasse kein Video mehr!

Jetzt Kanal abonnieren!

Das richtige Timing beim Hundetraining

Wenn du mit deinem Hund erfolgreich trainieren möchtest, solltest du immer auf das richtige Timing achten. Lediglich 0,5 bis 1 Sekunde bleiben dir, um das gewünschte Verhalten deines Hundes zu bestätigen. Nur wenn du innerhalb dieses Zeitfensters und somit punktgenau arbeitest, kann dein Hund verstehen, welches Verhalten er in Zukunft zeigen soll.

Was sich zunächst in der Theorie einfach anhört, gestaltet sich in der Praxis oftmals schwieriger als gedacht. Oft sind wir zu langsam und geben die Belohnung außerhalb des Zeitfensters. In diesem Fall kann es sogar passieren, dass ein Verhalten bestätigt wird, was eigentlich gar nicht gewünscht ist. Für ein erfolgreiches Hundetraining ist das richtige Timing also das A und O.

Besseres Timing kann auch ohne Hund geübt werden. Nehme dir einen kleinen Ball und werfe ihn auf den Boden. Immer wenn der Ball unten aufkommt, rufst du ein Wort (zum Beispiel dein für das Training gewählte Lobwort). Um das Ganze noch etwas schwieriger zu gestalten, kannst du auch mit einem Trainingspartner üben.

Dein Partner hat dann die Aufgabe, den Ball in verschiedenen Abständen und Intensitäten auf den Boden zu werfen. Schaffst du es auch hier rechtzeitig das Wort zu rufen, bist du bereit für das Training mit deinem Hund.

Vorherige Lektion
Nächste Lektion
Letzte Lektion
Nächste Lektion